Hommelsheim, Ruth

 

Ruth Hommelsheim | aus: concrete doubt | 2018 | übermalte Fotografie (Acryl auf Pigmentdruck), gerahmt | 18×26 cm | Ed. 5+AP, jeweils handbemalt (Unikat)

concrete doubt
Das ausgestellte Bild ist Teil der größeren Werkreihe concrete doubt. Grundlage sind Fotografien von architektonischen Fragmenten und Fundstücken. Die Drucke werden anschließend mit weißer Farbe partiell übermalt. Dadurch entstehen Freistellungen und Fehlstellen, die den Kontext zum Verschwinden bringen. Wo Gebäude und Fragmente nicht mehr zugeordnet werden können, wird das Konkrete unkonkret. Hierauf hebt der Titel der Arbeit ab, mit seinem Changieren des englischen Wortes „concrete“ zwischen Beton und konkret.


www.hommelsheim.com

Ruth Hommelsheim (geb. 1965 in Göppingen) studierte Fotografie an der FH Darmstadt. Sie lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Berlin. 2007 gründete sie zusammen mit anderen Künstlern die Produzentengalerie Loris als eine diskursive Plattform für visuelle, aber auch gesellschaftliche, politische und soziale Ausformungen künstlerischer Fragestellungen. Ihre Werke wurden in zahlreichen Ausstellungen in Deutschland, Europa und China ausgestellt.