Exhibition

„SHOW YOUR DARLING III – DAS BETT“
Vernissage: Samstag, 3. März 2018, 19:00
Ausstellung vom 03.03. – 14.04.2018
open: samstags + sonntags 15:00 – 18:00
Zur Ausstellung gibt es einen Katalog.

Beteiligte Künstler:
Baschlakow, André / Beckmann, Ophelia / Bibel, Nora / Bröhan, Angela / Bruhns, Eva / Clauss, Nils / Dollinger, Mario / Erbas, Renate / Hagemann, Matthias / Helmerdig, Silke / Hommeslheim, Ruth / Hüning, Fred / Kirchner, André / Krawiec, georgia / Kriegelstein, Manfred / Ochse, Benjamin / Pavlakis, Stefanos / Pawlitzky, Eric / Payeras-Salom, Bartolomé / Peschke, Marc / Reisner, Stephan / Rissmann, Joachim / Schmiedekind, Jörg / Schraepler, Alexandra / Schumann, Torsten / Schünemann, Jens / Stuke, Karen / Teepe, Martina / Wehr, Susanne / Wild, Sabine / Woischwill, Nicole / Würich, Sabine

 


Veranstaltungen

03.03.2018, 19:00: Vernissage

24.03. +  25.3.2018, 15:00 – 18:00: Photobookdays
Darlinge & Friends präsentieren ihre Fotobücher zum Tausch oder Verkauf.

14.04.2018: Finissage mit Programm

  • 15:00 – 18:00: re:cut – on photography in film
    Video 15 min | Susanne Wehr 2017
    Bei dem Kurzfilm „re:cut – on photography in film“ handelt es sich um ein Video-Mashup, bei dem in akribischen Vorgehensweise neue Inhalte durch die nahtlose (Re-) Kombination bereits bestehender Medieninhalte erzeugt werden. Der insgesamt 15-minütige Film ist eine filmische Collage. „re:cut | on photography in film“ besteht aus zusammengeschnittenen kurzen Sequenzen von 25 internationalen Spielfilmen, die zwischen 1974 und 2011 entstanden sind. Alle ausgewählten Sequenzen, Ausschnitte oder O-Töne beziehen sich auf den Vorgang des Fotografierens, der Fotoentwicklung oder des Umgangs mit fotografischen Bildern. „re:cut“ gleicht einem aus Schnipseln der Filmgeschichte zusammengesetzten Puzzle zum Thema Fotografie im Film und spürt dem zeitlosen Wesen der Fotografie, den komplexen Vorgängen des Fotografierens und den manigfaltigen Intentionen im Umgang mit Fotografie nach.
  • 18:00: „das war´s. war´s das?“.  Fred Hüning, Fotografien und Texte.
    Lichtbildvortrag und Lesung „best of, worst of und outtakes der Kolumnen für die TAZ“
  • 19:00: Lesung „DAS BETT“ – Kurzgeschichte von Andreas Fischer
    1980 schreibt der 19jährige,  frischgebackene Abiturient Andreas Fischer eine Kurzgeschichte, in der er den Rückzug eines Mannes von den Menschen und der Welt beschreibt. Nun, fast 40 Jahre später, lebt Fischer als Fotograf und Filmemacher in Friedenau. Für das Zusatzprogramm zur Ausstellung ist er in sein Archiv hinabgestiegen und hat das Manuskript hervorgeholt. Es liest: Tammin Julian Lee, Dirigent und Pianist.

 


Ort: 
Atelier Sabine Wild, Eschenstr. 4, 12161 Berlin, mobil: 01577-1900472, wild@kunstwild.de