Peschke, Marc

 

„Wietzendorf“ (aus der Serie „After This Darkness There Is Another“), 2010,C-Print auf Aludibond, 42 x 59,4 cm, Edition 7 + 2 AP

After This Darkness There Is Another entsteht seit 2006 zumeist nachts auf Reisen durch Deutschland, Kroatien, Montenegro, Italien, Portugal und Spanien. Die Serie ist nicht vollendet, ganz im Sinne ihres Titels. Dieser fotografische Zyklus ist ein subjektives, fragmentarisches Tagebuch. In der immer neuen Zusammenstellung der offenen Serie verdichtet sie sich zu einem poetischen, mehrdeutigen Ganzen. In gewisser Weise ist diese Serie surrealistisch und auch anti-fotografisch: Es geht mir um Verunklärung und Verschlüsselung des Vorgefundenen. Dennoch sind es Streifzüge durch mein Leben. Kein Bild ist inszeniert, keines gestellt. Ich suche nicht nach Motiven – sie begegnen mir.

Das Bett in „Wietzendorf“ entstand in einer eher unwirtlichen Pension in der winterlich-kalten Lüneburger Heide. Die Fotoarbeit bestätigt – einmal wieder – eine Erfahrung, die ich schon oft gemacht habe. Ganz unvermittelt taucht ein Motiv auf, zieht in den Bann und weist deutlich über sich selbst hinaus. Meine Serie After This Darkness There Is Another stellt viele Fragen. Eine der ersten ist: Another what?


www.marcpeschke.de

Marc Peschke, 1970 in Offenbach am Main geboren, lebt in Hamburg und Wertheim am Main, wo er als Kurator den exklusiven Kunstraum „Atelier Schwab“ mit betreibt. Er arbeitet als Kunsthistoriker, Kulturjournalist und Texter. Seit 2008 eigene Ausstellungen im In- und Ausland. Marc Peschkes Arbeiten sind in verschiedenen Sammlungen vertreten.